Forschung & Entwicklung

Zwingende Notwendigkeit der Weiterentwicklung und Verbesserung

Die Abfallverbrennung auf einem Rost bzw. andere Brennstoffe in der Wirbelschicht ist eine seit Jahrzehnten bewährte Technologie. Aber trotzdem gibt es immer wieder neue Herausforderungen. Verschärfte Anforderungen an die Emissions-Grenzwerte, an die Qualität der anfallenden Reststoffe, eine veränderte Brennstoff-Zusammensetzung sind nur einige Beispiele hierfür. Bessere Ausnutzung der im Brennstoff enthaltenen Energie und Optimierung des Anlagebetriebs sind weitere Herausforderungen an den Anlagenbau.

Wir stellen uns diesen Aufgaben und unterhalten seit Jahren ein umfangreiches Forschungs- und Entwicklungsprogramm in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und mit unseren Partnerfirmen. Versuche werden im Labor, in Versuchseinrichtungen oder auf bestehenden Anlagen praxisnah vorangetrieben.

Wesentliche Schwerpunkte unserer derzeitigen Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten aufgeführt:

  • Innovative Verfahrenstechnik;
  • Rostfeuerung mit elektrischem Nettowirkungsgrad nahe 38%
  • Zweistufige stationärer Wirbelschicht und Vergasung mit
    elektrischem Nettowirkungsgrad nahe 40%
  • Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz
  • Anlagentechnik mind. 8.000 Volllaststunden
  • Feuerungssystem für heizwertreiche Brennstoffe
  • Standzeitverlängerung Rostbelag luft/wassergekühlt